Angebote zu "Eines" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Freiherr von Frankenberg, Peter: Den Himmel auf...
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04.09.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Den Himmel auf die Erde holen, Titelzusatz: Aus der Arbeit eines Mediums, Autor: Freiherr von Frankenberg, Peter, Verlag: Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Esoterik, Seiten: 132, Informationen: Paperback, Gewicht: 148 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Blaue Blume:  Nommo II - Versuch eines dritten ...
0,43 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 1990

Anbieter: reBuy
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
B 117 Schubladentisch Couch- & Beistell...
1.161,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Als in den 1920er Jahren das neue Material Stahlrohr erstmals im Möbelbereich eingesetzt wurde war der Architekt Marcel Breuer der erste der daraus das bekannte Tisch-Set B 9 entwickelte. Erst danach entstanden die verschiedenen Stuhlmodelle. Der Thonet-Steckkartenkatalog von 1930/31 enthielt bereits ein großes Sortiment unterschiedlicher Beistellmöbel entworfen von Breuer und anderen Architekten - und auch von Thonet. Zu dieser Serie gehört dieser niedrige Beistelltisch mit Schublade B 117. Er passt gut neben ein Bett oder eine Liege. Das Möbel ist so konzipiert dass man es über den Rand des Bettes oder der Liege ziehen kann so spart man tagsüber Platz. Erst die sensible Auswahl der Oberflächen des B 117 entscheidet über den Charakter eines Möbels. Darum bieten wir eine nahezu grenzenlose Vielfalt an Materialien an die eine individuelle und besondere Note für jedes Möbelstück zulässt. Kreieren Sie Ihren persönlichen Stuhl oder Tisch indem Sie für Gestell und Polsterung aus unserer umfangreichen Materialkollektion frei wählen. Beachten Sie dass die hier aufgeführten Materialien lediglich eine kleine Auswahl unserer Fertigungsmöglichkeiten aufzeigen. Anknüpfend an die Tradition und Denkweise von Michael Thonet entwickelt Thonet in Frankenberg Produkte in einem sorgfältigen und innovativen Designprozess. Im Team aus Designern Konstrukteuren und Handwerkern entstehen in höchster handwerklicher Qualität unverwechselbare und erfolgreiche Produkte. Das Thonet-Design steht für zeitlose moderne Möbel mit höchstem Komfort. Die Langlebigkeit der Produkte steht im Mittelpunkt der Entwicklung. Deshalb gehören für Thonet die intelligente Materialauswahl und der effektive Einsatz ressourcenschonender Technologien genauso wie die Funktionalität und Ästhetik der Produkte zu einem lösungsorientierten und produktionsgerechten Designprozess. Thonet entwarf den Schubladentisch B 117 im Jahr 1934. Thonet gilt weltweit als Pionier des Möbeldesigns. Ab 1819 produzierte Michael Thonet eigene Entwürfe in dem von ihm entwickelten neuen Verfahren der Bugholz-Verarbeitung und baute einen weltweiten Vertrieb dafür auf. In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die Produktpalette erweitert durch Stahlrohrmöbel Modelle von Mart Stam Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe die in enger Verbindung mit dem Bauhaus standen. Heute fertigen sie die Klassiker aus Bugholz und Stahlrohr sowie zahlreiche neue Produkte von namhaften Architekten und Designern. Der Hersteller Thonet fertigt den Tisch B 117 seit 1934!

Anbieter: designwebstore
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
KKV Rad- und Wanderkarte Burgwald - Ederbergland
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Randes des Sauerlandes, südlich des Naturparks Kellerwald - Edersee, liegt die Urlaubsregion Burgwald - Ederbergland. Von Marburg bis Frankenberg laden Wälder und Wiesen, auf einem vielfältigen Wegenetz, zum Entdecken ein. 19 zertifizierte Rundwanderwege und 2 zertifizierte Streckenwanderwege umfassen das "Wandermärchen". So führt der prämierte Ederhöhenpfad auf 63 km Länge entlang der Eder von Hatzfeld bis zum Urwaldsteig - Edersee durch die unberührte Natur des Ederberglandes. Der Burgwaldpfad verbindet die Universitätsstadt Marburg mit der Fachwerkstadt Frankenberg und garantiert naturnahes Premiumwandern.Die neue reiß- und wetterfeste Rad- und Wanderkarte "Burgwald - Ederbergland" stellt die märchenhafte Wanderregion von Battenberg über Frankenberg bis Gemünden und von Biedenkopf über Marburg bis Stadtallendorf übersichtlich vor.Ein integriertes UTM-Gitter ermöglicht die Orientierung im Gelände mit Hilfe eines GPS- Gerätes und eine Geländeschummerung visualisiert das Mittelgebirge.

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
KKV Rad- und Wanderkarte Burgwald - Ederbergland
6,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Randes des Sauerlandes, südlich des Naturparks Kellerwald - Edersee, liegt die Urlaubsregion Burgwald - Ederbergland. Von Marburg bis Frankenberg laden Wälder und Wiesen, auf einem vielfältigen Wegenetz, zum Entdecken ein. 19 zertifizierte Rundwanderwege und 2 zertifizierte Streckenwanderwege umfassen das "Wandermärchen". So führt der prämierte Ederhöhenpfad auf 63 km Länge entlang der Eder von Hatzfeld bis zum Urwaldsteig - Edersee durch die unberührte Natur des Ederberglandes. Der Burgwaldpfad verbindet die Universitätsstadt Marburg mit der Fachwerkstadt Frankenberg und garantiert naturnahes Premiumwandern.Die neue reiß- und wetterfeste Rad- und Wanderkarte "Burgwald - Ederbergland" stellt die märchenhafte Wanderregion von Battenberg über Frankenberg bis Gemünden und von Biedenkopf über Marburg bis Stadtallendorf übersichtlich vor.Ein integriertes UTM-Gitter ermöglicht die Orientierung im Gelände mit Hilfe eines GPS- Gerätes und eine Geländeschummerung visualisiert das Mittelgebirge.

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
RVG - Kommentar
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der von Göttlich und Mümmler begründete, konkurrenzlose alphabetische RVG-Kommentar. Die Kommentierung ist wie gewohnt nach Stichworten in lexikalischer Reihenfolge gegliedert. Die kostenrechtlichen Fragen werden in einem geschlossenen Zusammenhang eines Themas dargestellt. Das Nachschlagen unter mehreren Vorschriften wie beim "Paragraphenkommentar" entfällt. Die Erörterungen werden jeweils um eine Kommentierung des Streitwerts für den speziellen Gebührentatbestand ergänzt.NEU in der 7. Auflage :Neues Stichwort "Psychosoziale Prozessbegleitung" und die Vergütungsansprüche des Prozessbegleiters gegen die Staatskasse in entsprechender Anwendung des RVG sowie die damit im Zusammenhang stehenden Änderungen im Gerichtskostengesetz (GKG)."Vergütungsvereinbarung": Hier wird insbesondere die Weiterentwicklung der BGH-Rechtsprechung erläutert und dargestellt.Beim Stichwort "Vergütungsklage" wird auf weitere Haftungsfallen unter Beachtung der Rechtsprechung hingewiesen.Die 7. Auflage enthält weitere neue Stichworte (u.a. Energiewirtschaftsgesetz, Kapitalanleger-Musterverfahren, Kohlendioxid-Speicherungsgesetz, Strafvollzugsgesetz).Etwaige alte Stichwörter wurden gründlich überarbeitet (z.B. "Terminsgebühr", "Eidesstattliche Versicherung", "Vermögensauskunft", "Gewerblicher Rechtsschutz" u.a.).Im Übrigen wurde die aktuelle Rechtsprechung eingearbeitet und insbesondere deren praktische und rechtliche Auswirkung. Autoren:Prof. Dr. Jürgen Rehberg ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht in Taunusstein tätig. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Rhein-Main in WiesbadenIngeborg Asperger ist Rechtsanwältin in Berlin und durch mehrere gebührenrechtliche Publikationen ausgewiesenJürgen Bestelmeyer ist Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied der RAK München, seit 2002 Vorsitzender einer Gebührenabteilung und nimmt seit Jahren an den Gebührenreferententagungen der BRAK teilJosef Dörndorfer , Rechtspflegedirektor a.D., Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Rechtspflege, StarnbergNina Frankenberg ist Diplom-Rechtspflegerin, Fachhochschuldozentin für Kostenrecht und Co-Autorin des Werkes "Pfändung des Arbeitseinkommens und Verbraucherinsolvenz"Heinrich Hellstab , Regierungsdirektor a.D. und Diplom-Rechtspfleger, ist durch zahlreiche gebührenrechtliche Publikationen ausgewiesenSabine Jungbauer , Rechtsfachwirtin, ist u.a. Referentin für den DAI, ISAR-Fachseminare, verschiedene RAK und Anwaltvereine sowie Autorin zahlreicher gebührenrechtlicher PublikationenHagen Schneider , Diplom-Rechtspfleger und Mitarbeiter im Kostenrechtsreferat des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-AnhaltChristien Vogt ist als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht in Taunusstein tätig

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
RVG - Kommentar
184,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Der von Göttlich und Mümmler begründete, konkurrenzlose alphabetische RVG-Kommentar. Die Kommentierung ist wie gewohnt nach Stichworten in lexikalischer Reihenfolge gegliedert. Die kostenrechtlichen Fragen werden in einem geschlossenen Zusammenhang eines Themas dargestellt. Das Nachschlagen unter mehreren Vorschriften wie beim "Paragraphenkommentar" entfällt. Die Erörterungen werden jeweils um eine Kommentierung des Streitwerts für den speziellen Gebührentatbestand ergänzt.NEU in der 7. Auflage :Neues Stichwort "Psychosoziale Prozessbegleitung" und die Vergütungsansprüche des Prozessbegleiters gegen die Staatskasse in entsprechender Anwendung des RVG sowie die damit im Zusammenhang stehenden Änderungen im Gerichtskostengesetz (GKG)."Vergütungsvereinbarung": Hier wird insbesondere die Weiterentwicklung der BGH-Rechtsprechung erläutert und dargestellt.Beim Stichwort "Vergütungsklage" wird auf weitere Haftungsfallen unter Beachtung der Rechtsprechung hingewiesen.Die 7. Auflage enthält weitere neue Stichworte (u.a. Energiewirtschaftsgesetz, Kapitalanleger-Musterverfahren, Kohlendioxid-Speicherungsgesetz, Strafvollzugsgesetz).Etwaige alte Stichwörter wurden gründlich überarbeitet (z.B. "Terminsgebühr", "Eidesstattliche Versicherung", "Vermögensauskunft", "Gewerblicher Rechtsschutz" u.a.).Im Übrigen wurde die aktuelle Rechtsprechung eingearbeitet und insbesondere deren praktische und rechtliche Auswirkung. Autoren:Prof. Dr. Jürgen Rehberg ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht in Taunusstein tätig. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Rhein-Main in WiesbadenIngeborg Asperger ist Rechtsanwältin in Berlin und durch mehrere gebührenrechtliche Publikationen ausgewiesenJürgen Bestelmeyer ist Rechtsanwalt und Vorstandsmitglied der RAK München, seit 2002 Vorsitzender einer Gebührenabteilung und nimmt seit Jahren an den Gebührenreferententagungen der BRAK teilJosef Dörndorfer , Rechtspflegedirektor a.D., Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Rechtspflege, StarnbergNina Frankenberg ist Diplom-Rechtspflegerin, Fachhochschuldozentin für Kostenrecht und Co-Autorin des Werkes "Pfändung des Arbeitseinkommens und Verbraucherinsolvenz"Heinrich Hellstab , Regierungsdirektor a.D. und Diplom-Rechtspfleger, ist durch zahlreiche gebührenrechtliche Publikationen ausgewiesenSabine Jungbauer , Rechtsfachwirtin, ist u.a. Referentin für den DAI, ISAR-Fachseminare, verschiedene RAK und Anwaltvereine sowie Autorin zahlreicher gebührenrechtlicher PublikationenHagen Schneider , Diplom-Rechtspfleger und Mitarbeiter im Kostenrechtsreferat des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-AnhaltChristien Vogt ist als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht in Taunusstein tätig

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Aussichtsturm in Hessen
13,83 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Europaturm, Kellerburg, Burg Kalsmunt, Melibokus, Hohes Gras, Henninger-Turm, Talgang, Spiegelslustturm, Burg Mellnau, Pferdskopf, Neunkircher Höhe, Hochzeitsturm, Bismarckturm, Gaulskopf, Goetheturm, Weißer Turm, Stoppelberg, Ofenberg-Turm, Hochheideturm, Meisterturm, Wasserturm, Pentersrück, Hainigturm, Altenberg, Burgbergturm, Schreckenbergturm, Brühlsbacher Warte, Aussichtsturm Dietzenbach. Auszug: Die Kellerburg ist eine Burgruine auf dem 464 m hohen Burgberg im nördlichen Stadtgebiet von Battenberg im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Hessen. Die Burg wurde in den Anfangsjahren des 13. Jahrhunderts von den Grafen von Battenberg erbaut, wohl während der Herrschaft des Grafen Werner I. von Battenberg und Wittgenstein oder seines Sohnes Widekind I. (Widukind), der bis 1238 regierte. Nach ihrer Fertigstellung zog Widukind aus der alten Grafenburg am hohen Talrand von Battenberg (im heutigen Pfarrhof) in die Kellerburg um. Auf Grund der Lage ihrer vergleichsweise kleinen Grafschaft im Grenzbereich zwischen miteinander konkurrierenden mächtigeren Herrschaften, dem Erzstift Mainz und der thüringisch-hessischen Landgrafschaft der Ludowinger, sahen sich die Battenberger Grafen gezwungen, vorsichtig und opportunistisch zwischen beiden zu taktieren und sich je nach Sachlage mehr an die eine oder andere Seite anzulehnen, um ihr eigenes Überleben zu sichern. So trugen Widekind I. und Hermann von Battenberg, die zuvor in Abhängigkeit von Mainz gestanden hatten, schon 1227 oder 1228 die Burg (oder zumindest eine Hälfte derselben), unter Druck, dem Landgrafen Heinrich Raspe zu Lehen auf und erhielten sie von ihm als Lehen zurück; gleichzeitig wurden sie landgräfliche Burgmannen in Marburg. Schon um die gleiche Zeit (1228) fanden aber auch wiederum erste Verhandlungen mit Erzbischof Siegfried II. von Mainz statt bezüglich eines möglichen Verkaufs der Burg (bzw. ihrer anderen Hälfte) an das Erzstift. 1234 kam es zu erneuten Verhandlungen in dieser Sache. Ein entsprechender Vertrag vom 9. April 1234, gemäß dem Widekind I. sich verpflichtete, die Hälfte der Burgen Battenberg und Kellerburg und der dazugehörigen Stadt Battenberg und Grafschaft Stiffe ( Stift ) für 600 Mark an Mainz zu verkaufen, trat offensichtlich nicht in Kraft und war wohl lediglich das Ergebnis von Vorverhandlungen. Widekind betonte dabei zwar das Einverständnis seines Bruders Hermann und dessen Sohns und v

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Aussichtsturm in Hessen
13,83 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Europaturm, Kellerburg, Burg Kalsmunt, Melibokus, Hohes Gras, Henninger-Turm, Talgang, Spiegelslustturm, Burg Mellnau, Pferdskopf, Neunkircher Höhe, Hochzeitsturm, Bismarckturm, Gaulskopf, Goetheturm, Weißer Turm, Stoppelberg, Ofenberg-Turm, Hochheideturm, Meisterturm, Wasserturm, Pentersrück, Hainigturm, Altenberg, Burgbergturm, Schreckenbergturm, Brühlsbacher Warte, Aussichtsturm Dietzenbach. Auszug: Die Kellerburg ist eine Burgruine auf dem 464 m hohen Burgberg im nördlichen Stadtgebiet von Battenberg im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Hessen. Die Burg wurde in den Anfangsjahren des 13. Jahrhunderts von den Grafen von Battenberg erbaut, wohl während der Herrschaft des Grafen Werner I. von Battenberg und Wittgenstein oder seines Sohnes Widekind I. (Widukind), der bis 1238 regierte. Nach ihrer Fertigstellung zog Widukind aus der alten Grafenburg am hohen Talrand von Battenberg (im heutigen Pfarrhof) in die Kellerburg um. Auf Grund der Lage ihrer vergleichsweise kleinen Grafschaft im Grenzbereich zwischen miteinander konkurrierenden mächtigeren Herrschaften, dem Erzstift Mainz und der thüringisch-hessischen Landgrafschaft der Ludowinger, sahen sich die Battenberger Grafen gezwungen, vorsichtig und opportunistisch zwischen beiden zu taktieren und sich je nach Sachlage mehr an die eine oder andere Seite anzulehnen, um ihr eigenes Überleben zu sichern. So trugen Widekind I. und Hermann von Battenberg, die zuvor in Abhängigkeit von Mainz gestanden hatten, schon 1227 oder 1228 die Burg (oder zumindest eine Hälfte derselben), unter Druck, dem Landgrafen Heinrich Raspe zu Lehen auf und erhielten sie von ihm als Lehen zurück; gleichzeitig wurden sie landgräfliche Burgmannen in Marburg. Schon um die gleiche Zeit (1228) fanden aber auch wiederum erste Verhandlungen mit Erzbischof Siegfried II. von Mainz statt bezüglich eines möglichen Verkaufs der Burg (bzw. ihrer anderen Hälfte) an das Erzstift. 1234 kam es zu erneuten Verhandlungen in dieser Sache. Ein entsprechender Vertrag vom 9. April 1234, gemäß dem Widekind I. sich verpflichtete, die Hälfte der Burgen Battenberg und Kellerburg und der dazugehörigen Stadt Battenberg und Grafschaft Stiffe ( Stift ) für 600 Mark an Mainz zu verkaufen, trat offensichtlich nicht in Kraft und war wohl lediglich das Ergebnis von Vorverhandlungen. Widekind betonte dabei zwar das Einverständnis seines Bruders Hermann und dessen Sohns und v

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot