Angebote zu "Probleme" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Hummel Holly im Märchenland 1
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Hummel Holly im Märchenland – Das Wohltätigkeitsprojekt NCL. Eigentlich sind es nur drei Buchstaben. Diese haben es aber in sich, denn NCL bedeutet nichts anderes als Kinderdemenz. Es ist eine bisher seltene und unheilbare Stoffwechselkrankheit, an der rund 700 Kinder in Deutschland leiden. Aufgrund eines Gendefektes sterben die Nervenzellen der betroffenen Kinder nach und nach ab. Erblindung, Demenz, motorische Probleme und Epilepsie sind nur einige Symptome, die auftreten. Kaum ein Kind wird älter als 30 Jahre. Der Kinderbuchautor Heiko Baumann möchte in Zusammenarbeit mit der NCL-Stiftung verstärkt auf die Krankheit aufmerksam machen und bringt zum 01.11.2017 sein neues Kinderbuch „Hummel Holly im Märchenland“ heraus. Die Besonderheit: 100 Prozent des gesamten Erlöses wird für den Kampf gegen die Kinderdemenz gespendet. Damit das Buch eine grosse Aufmerksamkeit erzielt, stehen ihm 54 prominente Unterstützer aus Kultur, Wirtschaft und Politik zur Seite. Jogi Löw, Toni Garrn, Maria Furtwängler, Andrea Sawatzki, 5 Bundesminister und viele weitere Persönlichkeiten möchten, dass über diese Erkrankung gesprochen wird. Kinder alleine können die Krankheit nicht besiegen, sie brauchen die Erwachsenen, deren Unterstützung und Engagement. 54 prominente Unterstützer hat bereits „Hummel Holly im Märchenland“ Joachim Löw, Toni Garrn, Dr. Maria Furtwängler, Andrea Sawatzki, Bundesministerin Ursula von der Leyen, Bundesminister Sigmar Gabriel, Ross Antony, Dr. Edmund Stoiber, Axel Schulz, Martin Schmitt, Günter-Maria Halmer, Rebecca Mir, Massimo Sinato, Bundesministerin Brigitte Zypries, Bundesminister Hermann Gröhe, Bundesministerin Andrea Nahles, Michaela May, Sonya Kraus, Monica Ivancan, Collien Ulmen-Fernandes, Heiner Brand, Die Amigos, Angela Wiedl, Alexander Klaws, Tina Ruland, Bernd Stelter, Sascha Grammel, Anika Lehmann, Hans Eichel, Norman Langen, Konstantin Wecker, Ministerpräsident Volker Bouffier, Rita Suessmuth, Anna-Maria Zimmermann, Wolfgang Groos, Marco Kreuzpaintner, Sahra Wagenknecht, Dr. Diether Dehm, Die Wildecker Herzbuben, Dunja Rajter, Isabel Varell, Lisa Fitz, Sissi Perlinger, Nico Schwanz, Andrea Ballschuh, Margret Völker, Alex Jolig, Nicole Brühl, Wolfgang Lippert, Christopher Posch, Bobby Brederlow, Jens Hilbert, Jan-Henrik M. Scheper-Stuke, Dr. Frank Stehr Das Charity-Projekt konnte sich dank grosszügiger Sponsoren verwirklichen: Die Merck Family Foundation, die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH, die Adam Damm & Sohn oHG, der BVB-Fanclub Weser-Diemel und Dachdeckmeister Jens Köster haben die Aktion mit Spenden unterstützt. Durch diese grosszügige Beteiligung der Sponsoren wurden die Herstellungskosten von 5.000 Bücher finanziert,

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Mönchtum und Protestantismus 3. Probleme und We...
96,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im 20. Jahrhundert kam es zu einem Wiedererwachen des Mönchtums im Protestantismus. Ausschlaggebend dafür war eine gründliche Erforschung des Mönchtums. Sie begann im Zusammenhang neuer religionswissenschaftlicher Untersuchungen und einer zunehmenden Beschäftigung evangelischer Theologen mit der katholischen Kirchengeschichte und der Ökumene um die Mitte des 19. Jahrhunderts und dauert bis in die Gegenwart an. In äMönchtum und Protestantismus' wird erstmals die Geschichte der Probleme und Wege dieser Forschung anhand von umfassenden Werkporträts der beteiligten Forscher und Forscherinnen beschrieben. Band 1 beschreibt die Stellung der Reformatoren zum Mönchtum. Anschliessend werden die Mönchtumsforschungen von Hermann Weingarten, Ernst Lucius, Adolf von Harnack, Albert Eichhorn, Georg Grützmacher, Reinhold Seeberg, Otto Zöckler, Erwin Preuschen, Karl Holl, Daniel Völter, Ernst Troeltsch, Johannes Leipoldt und Heinrich Boehmer dargestellt. Band 2 schildert, wie die Theologen Karl Heussi, Wilhelm Frankenberg, Hermann Strathmann, Friedrich Parpert, Wilhelm Bousset, Friedrich Heiler, Erik Peterson, Hans Carl Wendlandt, Hermann Dörries, Dietrich Bonhoeffer, Hans von Campenhausen, Ernst Benz, Wilhelm Stählin, Walter Nigg, Alfred Adam, Winfried Zeller und Karl Barth wissenschaftlich und lebensgeschichtlich dem Mönchtum begegnet sind. Band 3 stellt die Forschungen von Karlmann Beyschlag, Bernhard Lohse, Gottfried Maron, HansOskar Weber, Fairy von Lilienfeld, Nicolaus Heutger, Georg Kretschmar, Wilhelm Schneemelcher, Rudolf Lorenz, Peter Nagel, KurtVictor Selge, Bernd Jaspert, Georg Günter Blum, Gert Wendelborn und Martin Tetz vor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Mönchtum und Protestantismus 2. Probleme und We...
96,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Mönchtum war im Protestantismus lange tabu. Seit der Zeit der Reformation galt es als unevangelisch. Erst im 20. Jahrhundert kam es zu einem 'réveil monastique', einem Wiedererwachen des Mönchtums im Protestantismus. Ausschlaggebend dafür war die gründliche Erforschung des Mönchtums durch evangelische Universitätstheologen. Sie begann im Zusammenhang neuer religionswissenschaftlicher Forschungen und zunehmender Beschäftigung evangelischer Theologen mit der katholischen Kirchengeschichte und der Ökumene um die Mitte des 19. Jahrhunderts und dauert bis in die Gegenwart an. In 'Mönchtum und Protestantismus' wird erstmals die Geschichte der Probleme und Wege dieser Forschung anhand von umfassenden Werkporträts der beteiligten Forscher und Forscherinnen beschrieben. Band 1 gibt einen Überblick über die Stellung der Reformatoren zum Mönchtum. Anschliessend werden die Mönchtumsforschungen von Hermann Weingarten, Ernst Lucius, Adolf von Harnack, Albert Eichhorn, Georg Grützmacher, Reinhold Seeberg, Otto Zöckler, Erwin Preuschen, Karl Holl, Daniel Völter, Ernst Troeltsch, Johannes Leipoldt und Heinrich Boehmer vorgestellt und gewürdigt. Band 2 schildert, wie die Theologen Karl Heussi, Wilhelm Frankenberg, Hermann Strathmann, Friedrich Parpert, Wilhelm Bousset, Friedrich Heiler, Erik Peterson, Hans Carl Wendlandt, Hermann Dörries, Dietrich Bohnhoeffer, Hans von Campenhausen, Ernst Benz, Wilhelm Stählin, Walter Nigg, Alfred Adam, Winfried Zeller und Karl Barth wissenschaftlich und lebensgeschichtlich dem Mönchtum begegnet sind. Band 3 und 4 (in Vorbereitung) behandeln die neuere Forschung bis zur Gegenwart und beschreiben Position und Verständnis des Mönchtums in der Ökumene seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Bernd Jaspert, Dr. theol., geb. 1944, langjähriger Präsident der Internationalen Regula Benedicti Kongresse, Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte an der Universität Marburg, Studienleiter und stellv. Direktor der Ev. Akademie Hofgeismar, ist Pfarrer der Ev. Kirche von KurhessenWaldeck. Er ist Verfasser und Herausgeber mehrerer Bücher über Mönchtum, Kirchengeschichte, Theologie und Ökumene, Begründer und Mitherausgeber der 'Regulae Benedicti Studia' im EOS Verlag Erzabtei St. Ottilien.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Mönchtum und Protestantismus 2. Probleme und We...
80,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Mönchtum war im Protestantismus lange tabu. Seit der Zeit der Reformation galt es als unevangelisch. Erst im 20. Jahrhundert kam es zu einem 'réveil monastique', einem Wiedererwachen des Mönchtums im Protestantismus. Ausschlaggebend dafür war die gründliche Erforschung des Mönchtums durch evangelische Universitätstheologen. Sie begann im Zusammenhang neuer religionswissenschaftlicher Forschungen und zunehmender Beschäftigung evangelischer Theologen mit der katholischen Kirchengeschichte und der Ökumene um die Mitte des 19. Jahrhunderts und dauert bis in die Gegenwart an. In 'Mönchtum und Protestantismus' wird erstmals die Geschichte der Probleme und Wege dieser Forschung anhand von umfassenden Werkporträts der beteiligten Forscher und Forscherinnen beschrieben. Band 1 gibt einen Überblick über die Stellung der Reformatoren zum Mönchtum. Anschließend werden die Mönchtumsforschungen von Hermann Weingarten, Ernst Lucius, Adolf von Harnack, Albert Eichhorn, Georg Grützmacher, Reinhold Seeberg, Otto Zöckler, Erwin Preuschen, Karl Holl, Daniel Völter, Ernst Troeltsch, Johannes Leipoldt und Heinrich Boehmer vorgestellt und gewürdigt. Band 2 schildert, wie die Theologen Karl Heussi, Wilhelm Frankenberg, Hermann Strathmann, Friedrich Parpert, Wilhelm Bousset, Friedrich Heiler, Erik Peterson, Hans Carl Wendlandt, Hermann Dörries, Dietrich Bohnhoeffer, Hans von Campenhausen, Ernst Benz, Wilhelm Stählin, Walter Nigg, Alfred Adam, Winfried Zeller und Karl Barth wissenschaftlich und lebensgeschichtlich dem Mönchtum begegnet sind. Band 3 und 4 (in Vorbereitung) behandeln die neuere Forschung bis zur Gegenwart und beschreiben Position und Verständnis des Mönchtums in der Ökumene seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Bernd Jaspert, Dr. theol., geb. 1944, langjähriger Präsident der Internationalen Regula Benedicti Kongresse, Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte an der Universität Marburg, Studienleiter und stellv. Direktor der Ev. Akademie Hofgeismar, ist Pfarrer der Ev. Kirche von KurhessenWaldeck. Er ist Verfasser und Herausgeber mehrerer Bücher über Mönchtum, Kirchengeschichte, Theologie und Ökumene, Begründer und Mitherausgeber der 'Regulae Benedicti Studia' im EOS Verlag Erzabtei St. Ottilien.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Hummel Holly im Märchenland 1
13,90 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Hummel Holly im Märchenland – Das Wohltätigkeitsprojekt NCL. Eigentlich sind es nur drei Buchstaben. Diese haben es aber in sich, denn NCL bedeutet nichts anderes als Kinderdemenz. Es ist eine bisher seltene und unheilbare Stoffwechselkrankheit, an der rund 700 Kinder in Deutschland leiden. Aufgrund eines Gendefektes sterben die Nervenzellen der betroffenen Kinder nach und nach ab. Erblindung, Demenz, motorische Probleme und Epilepsie sind nur einige Symptome, die auftreten. Kaum ein Kind wird älter als 30 Jahre. Der Kinderbuchautor Heiko Baumann möchte in Zusammenarbeit mit der NCL-Stiftung verstärkt auf die Krankheit aufmerksam machen und bringt zum 01.11.2017 sein neues Kinderbuch „Hummel Holly im Märchenland“ heraus. Die Besonderheit: 100 Prozent des gesamten Erlöses wird für den Kampf gegen die Kinderdemenz gespendet. Damit das Buch eine große Aufmerksamkeit erzielt, stehen ihm 54 prominente Unterstützer aus Kultur, Wirtschaft und Politik zur Seite. Jogi Löw, Toni Garrn, Maria Furtwängler, Andrea Sawatzki, 5 Bundesminister und viele weitere Persönlichkeiten möchten, dass über diese Erkrankung gesprochen wird. Kinder alleine können die Krankheit nicht besiegen, sie brauchen die Erwachsenen, deren Unterstützung und Engagement. 54 prominente Unterstützer hat bereits „Hummel Holly im Märchenland“ Joachim Löw, Toni Garrn, Dr. Maria Furtwängler, Andrea Sawatzki, Bundesministerin Ursula von der Leyen, Bundesminister Sigmar Gabriel, Ross Antony, Dr. Edmund Stoiber, Axel Schulz, Martin Schmitt, Günter-Maria Halmer, Rebecca Mir, Massimo Sinato, Bundesministerin Brigitte Zypries, Bundesminister Hermann Gröhe, Bundesministerin Andrea Nahles, Michaela May, Sonya Kraus, Monica Ivancan, Collien Ulmen-Fernandes, Heiner Brand, Die Amigos, Angela Wiedl, Alexander Klaws, Tina Ruland, Bernd Stelter, Sascha Grammel, Anika Lehmann, Hans Eichel, Norman Langen, Konstantin Wecker, Ministerpräsident Volker Bouffier, Rita Suessmuth, Anna-Maria Zimmermann, Wolfgang Groos, Marco Kreuzpaintner, Sahra Wagenknecht, Dr. Diether Dehm, Die Wildecker Herzbuben, Dunja Rajter, Isabel Varell, Lisa Fitz, Sissi Perlinger, Nico Schwanz, Andrea Ballschuh, Margret Völker, Alex Jolig, Nicole Brühl, Wolfgang Lippert, Christopher Posch, Bobby Brederlow, Jens Hilbert, Jan-Henrik M. Scheper-Stuke, Dr. Frank Stehr Das Charity-Projekt konnte sich dank großzügiger Sponsoren verwirklichen: Die Merck Family Foundation, die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH, die Adam Damm & Sohn oHG, der BVB-Fanclub Weser-Diemel und Dachdeckmeister Jens Köster haben die Aktion mit Spenden unterstützt. Durch diese großzügige Beteiligung der Sponsoren wurden die Herstellungskosten von 5.000 Bücher finanziert,

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Mönchtum und Protestantismus 3. Probleme und We...
78,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Im 20. Jahrhundert kam es zu einem Wiedererwachen des Mönchtums im Protestantismus. Ausschlaggebend dafür war eine gründliche Erforschung des Mönchtums. Sie begann im Zusammenhang neuer religionswissenschaftlicher Untersuchungen und einer zunehmenden Beschäftigung evangelischer Theologen mit der katholischen Kirchengeschichte und der Ökumene um die Mitte des 19. Jahrhunderts und dauert bis in die Gegenwart an. In äMönchtum und Protestantismus' wird erstmals die Geschichte der Probleme und Wege dieser Forschung anhand von umfassenden Werkporträts der beteiligten Forscher und Forscherinnen beschrieben. Band 1 beschreibt die Stellung der Reformatoren zum Mönchtum. Anschließend werden die Mönchtumsforschungen von Hermann Weingarten, Ernst Lucius, Adolf von Harnack, Albert Eichhorn, Georg Grützmacher, Reinhold Seeberg, Otto Zöckler, Erwin Preuschen, Karl Holl, Daniel Völter, Ernst Troeltsch, Johannes Leipoldt und Heinrich Boehmer dargestellt. Band 2 schildert, wie die Theologen Karl Heussi, Wilhelm Frankenberg, Hermann Strathmann, Friedrich Parpert, Wilhelm Bousset, Friedrich Heiler, Erik Peterson, Hans Carl Wendlandt, Hermann Dörries, Dietrich Bonhoeffer, Hans von Campenhausen, Ernst Benz, Wilhelm Stählin, Walter Nigg, Alfred Adam, Winfried Zeller und Karl Barth wissenschaftlich und lebensgeschichtlich dem Mönchtum begegnet sind. Band 3 stellt die Forschungen von Karlmann Beyschlag, Bernhard Lohse, Gottfried Maron, HansOskar Weber, Fairy von Lilienfeld, Nicolaus Heutger, Georg Kretschmar, Wilhelm Schneemelcher, Rudolf Lorenz, Peter Nagel, KurtVictor Selge, Bernd Jaspert, Georg Günter Blum, Gert Wendelborn und Martin Tetz vor.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot